heißluftballon-über-einer-ebene-mit-einer-buffelherde

Digital Experience Platform: Ganzheitliche Unterstützung der Geschäftsprozesse

Was kann eine Digital Experience Platform (DXP) für Ihr Unternehmen leisten? Welche Strategien und Einsatzfelder gibt es für DXPs? Und was unterscheidet CMS und DXP? Nutzen Sie unsere unabhängige Beratung und Begleitung.

Was ist eine Digital Experience Platform?

Kaum ein Begriff ist im Marketing Technologie Bereich so häufig benutzt wie Digital Experience Platform. Wenn alle davon sprechen, was bedeutet das denn eigentlich? Eine Digital Experience Platform (DXP) ist eine integrierte Softwarearchitektur, die darauf ausgelegt ist, die Erstellung, Verwaltung, Bereitstellung und Optimierung personalisierter digitaler Erlebnisse über verschiedene Kanäle hinweg zu ermöglichen. Die wesentliche Fähigkeit von DXPs ist es, verschiedene Technologien und Funktionen zu integrieren, um ein umfassendes Werkzeugset für digitales Marketing, Datenmanagement, und Kundenerlebnismanagement bereitzustellen. DXP ist also ein Überbegriff für eine Zusammenstellung von Marketing Technologien. Dabei gibt es durchaus Unterschiede hinsichtlich der Arten von DXPs - sprich wie diese Technologien zusammengestellt werden.

Digital Experience Platforms bieten also verschiedene Werkzeuge, Funktionen zur Optimierung der Kundeninteraktion über verschiedene digitale Kanäle hinweg – wie Webseiten, mobile Apps und soziale Medien. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der Bereitstellung von Inhalten, sondern auch darauf, ein nahtloses und angereichertes Benutzererlebnis zu schaffen, das die Bedürfnisse und das Verhalten der Nutzer berücksichtigt. DXP bündeln also viele verschiedene Disziplinen und es ist zunächst einmal unwesentlich, welches System hinterher die „Schicht zum Kunden“ bildet. Das kann ein CMS, Shop o.ä, Systeme sein.

Was sind Bestandteile einer DXP?

Eine DXP besteht typischerweise aus mehreren Kernkomponenten, darunter Content-Management-Systeme (CMS), um Inhalte effizient zu erstellen und zu verwalten; Customer Relationship Management (CRM) Systeme, um Kundendaten zu sammeln und Einblicke in das Kundenverhalten zu gewinnen; sowie E-Commerce-Plattformen für den Online-Handel. Weitere wichtige Elemente können Personalisierungsmotoren zur Anpassung der Nutzererfahrung, Such- und Analysewerkzeuge zur Optimierung der Inhaltsauffindbarkeit und Nutzerinteraktion, sowie Integrations- und API-Management-Tools sein, die die Verbindung mit externen Diensten und Anwendungen erleichtern. Durch die Kombination dieser Komponenten ermöglicht eine DXP Unternehmen, kraftvolle, personalisierte und zusammenhängende digitale Erlebnisse zu schaffen, die die Kundenbindung stärken und den Geschäftserfolg vorantreiben.

Einfach mal unverbindlich schnacken?

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder wie Sie Ihr Projekt angehen sollten? Oder Sie suchen Austausch zu einem bestimmten Bereich? Für einen (virtuellen) Kaffee sollte doch Zeit sein.

Jetzt Kontakt aufnehmen »

Composable DXP

Eine Composable Digital Experience Plattform (Composable DXP) ist auf Flexibilität und Modularität ausgerichtet ist. Sie ermöglicht es Unternehmen, digitale Erfahrungen aus einzelnen, unabhängigen Bausteinen zusammenzusetzen. Wie mit Lego-Steinen wird auch bei einer Composable DXP Ihr digitales Zuhause Stein um Stein zusammengestellt.

Die grundlegende Idee ist es, Unternehmen die Möglichkeit zu geben, diejenigen Komponenten auszuwählen und zu kombinieren, die am besten zu ihren individuellen und vielleicht auch aktuellen Bedürfnissen passen (Best-of-Breed), anstatt auf eine monolithische Lösung angewiesen zu sein. „Aktuelle Bedürfnisse“, denn diese können und werden sich im Laufe der Zeit ändern – und so kann sich dann auch schnell die Zusammensetzung der Composable DXP ändern.

Monolithic DXP

Eine monolithische DXP bietet bereits eine vordefinierte und integrierte Anzahl an Komponenten unter einem Dach. Häufig wird mit der vordefinierten Zusammenstellung an Funktionalität auch eine gewisse Starrheit und Unflexibilität nachgesagt. Auch die Anpassbarkeit der verbauten Komponenten kann durchaus mit der Geschwindigkeit der Anforderungsveränderung ggf. nicht mithalten. Dennoch bieten auch Systemhersteller, deren Systeme man vielleicht zunächst in diese Schublade stecken würde, umfassende und tiefgehende Integrationsmöglichkeiten.

CMS Workshop

Brauchen wir ein neues CMS? Und was können heutige CMS eigentlich bieten? Unabhängige Beratung von SUTSCHE hilft und verschafft Ihnen an nur einem Tag den Überblick.

Leistung: CMS Workshop »
eine-person-mit-rosa-motoradhelm-in-einem-anzug

CMS Bewertung

Erfüllt das CMS noch seinen Zweck, oder stehen längst bessere Lösungen bereit? Unternehmen stehen immer wieder vor dieser Frage. SUTSCHE hat ein bewährtes Vorgehen entwickelt, um für Sie und Ihr CMS-Projekt das richtige System zu finden.

Leistung: CMS Bewertung »
eine-gruppe-arbeitet-an-einem-tisch

Arten einer DXP

Der Begriff DXP wird inflationär verwendet. Um eine nachhaltige Architektur- und Systementscheidung treffen zu können, gilt es einige Begriffe einzuordnen.

Wissen: Arten einer DXP »
heißluftballon-über-einer-ebene-mit-einer-buffelherde

Unsere Referenzen