Internationaler Rollout: KWS rollt mehr als 50 neue Websites aus

  • Nach der Auswahl eines neuen Content-Management-Systems hat SUTSCHE den Saatguthersteller KWS SAAT auch beim internationalen Rollout begleitet. Das Ergebnis: Mehr als 50 neue Websites in ebenso vielen Ländern und ein erfolgreich durchgeführter Rollout.

Kunde:
KWS
Projektlaufzeit:
2019-02-01 – 2020-06-30
Website:
https://kws.com
Branche:

Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

Leistungen:
Rolloutmanagement
Leistungsinhalte:
  • Projektplanung
  • Stakeholder Management
  • Qualitätssicherung

Über KWS Saat

Seit mehr als 160 Jahren ist KWS ein Synonym für Tradition, Bodenhaftung und erfolgreiche Pflanzenzüchtung wie auch für Weltoffenheit und internationales Wachstum. Die Wurzeln des familiengeprägten Unternehmens liegen rund 140 Kilometer östlich des heutigen Hauptsitzes Einbeck. In Klein Wanzleben, in der Magdeburger Börde, legte Matthias Christian Rabbethge 1856 den Grundstein für ein Unternehmen, das sich damals wie heute der Landwirtschaft verbunden fühlt.

Ziel der Arbeit von KWS ist es, jedem Landwirt – ganz gleich, ob er konventionelle oder ökologische Landwirtschaft betreibt – gezielt auf seinen Bedarf abgestimmte Sorten und Lösungen anzubieten, optimal zugeschnitten auf die klimatischen Bedingungen und spezifischen geologischen Gegebenheiten der jeweiligen Regionen. Das ist die Grundlage für eine effiziente und ertragreiche Landwirtschaft.

Mit Ihrem leistungsstarken Saatgut für Mais, Zuckerrüben, Getreide, Raps, Sonnenblumen, Soja, Zwischenfrüchte etc. bietet KWS eine breit gefächerte Produktpalette, die in gemäßigten und tropischen Klimazonen unterschiedlichste Anforderungen erfüllt und eine ausgewogene Fruchtfolge ermöglicht.

Über das Projekt

Mit welcher Ausgangslage begann das Projekt?

Nach der gemeinsamen Auswahl eines neuen Content-Management-Systems ging die Zusammenarbeit zwischen KWS SAAT und SUTSCHE mit dem Rollout der inhaltlich und optisch neu aufgesetzten Website in mehr als 50 Länder weiter.

Basis für ein weltweit einheitliches Erscheinungsbild von KWS war zentral verwalteter Content. Aus diesem wählten die Länder-Standorte von KWS die zu ihrem Markt passenden Inhalte aus. Nach dem ebenfalls von SUTSCHE begleiteten Übersetzungsprozess wurden aus den zentral verwalteten und individuell erstellten Inhalten eine für das Zielland angepasste Website.

Neben der inhaltlichen Organisation wurden für den Rollout auch technische Aspekte in den Fokus gerückt. So wurde die URL-Struktur so überarbeitet, dass unter einer neuen Domain (www.kws.com) jedes Land seine eigene Website erhielt. Die Länder bekamen so die Möglichkeit, sowohl auf Standardinhalte zugreifen zu können, als auch eigenen Content zu produzieren.

Welche Ziele sollten im Projekt erfüllt werden?

Neben der optischen und funktionalen Vereinheitlichung der einzelnen Länderseiten lag der Fokus darauf, dem Nutzer mehr digitale Dienste zur Verfügung zu stellen und verschiedenste Tools und Rechner - wie Wetterservice, Biogas-Rechner oder Sorten-Berater - bereitzustellen. Darüber hinaus sollte insgesamt mehr Content publiziert werden. 

Durch die zentral erstellten Inhalte sollte außerdem eine Optimierung mit Blick auf die Sichtbarkeit der KWS-Inhalte in Suchmaschinen (SEO) hergestellt werden. Ende 2018 war dieses Grobkonzept erarbeitet und die englische sowie deutsche KWS-Website live. Nächstes Ziel war es, die weiteren internationalen Websites bis zum Ende des Geschäftsjahres Mitte 2020 ausgerollt zu haben.

Welche Anforderungen und Rahmenbedingungen gab es?

Das neue Website Konzept musste auf mehr als 50 Länderseiten angewandt werden. Gleichzeitig stellten die einzelnen Länder individuelle Anforderungen. Darüber hinaus verfügten die Länder bereits über unterschiedliche Inhalte, die in dieses Konzept eingearbeitet werden mussten. Damit galt es, jedem Land einerseits eine optimale Außendarstellung zu verleihen und es andererseits nahtlos in die internationalen KWS-Websites zu integrieren.

Für jeden der beteiligten KWS-Standorte bedeutete der Rollout der neuen Website eine Lastspitze. Der Rollout musste also zusätzlich zum beruflichen Alltag abgewickelt werden. Zu Spitzenzeiten wurden wöchentlich bis zu drei neue Websites ausgerollt.

Durch die große Zahl an beteiligten Ländern und einzelnen Stakeholder galt es, durch viel Kommunikation und Transparenz zwischen KWS, den am Rollout ebenfalls beteiligten technischen Dienstleistern und SUTSCHE Verzögerungen zu vermeiden.

Welche Aufgaben hat SUTSCHE im Projekt übernommen?

Unsere Aufgabe war es, diesen umfangreichen Rollout-Prozess effizient zu steuern und die einzelnen Stakeholder und Dienstleister perfekt aufeinander abzustimmen. Innerhalb des Rollouts hat SUTSCHE außerdem die Qualitätskontrolle der auszurollenden Seiten übernommen. In einem mehrstufigen Qualitätssicherungs-Prozess wurde so sichergestellt, dass alle technischen Features und optischen Gestaltungen pünktllich zum Live-Gang der Länder-Website funktionierten.

Noch während des Rollouts ergaben sich immer wieder Ad-Hoc Anfragen und neue Aufgaben, bei denen wir KWS in beratender Funktion unterstützen konnten. Außerdem hatte SUTSCHE die Rolle des externen Projektmanagement im Bereich des Consent-Managements (u.a. Einbindung eines Cookiebanners) inne.

Was wurde erreicht?

Pünktlich zum Ende des Geschäftsjahres 2020 - und damit im Zeitplan - war der Rollout der internationalen KWS-Websites abgeschlossen.

Parallel wurden weitere Themen erfolgreich vorangetrieben, um die Sichtbarkeit der KWS-Webpräsenz durch Suchmaschinenoptimierung und die Produktion neuer Inhalte zu erhöhen. Außerdem wurden umfangreiche Trackingmechanismen in alle Plattformen integriert. Sie machen die Erfolge der geleisteten Arbeit nicht nur sichtbar, sondern auch messbar.

Das sagt KWS:

"Ich arbeite seit Beginn 2018 mit SUTSCHE zusammen. In dieser Zeit haben wir viele gemeinsame Projekte erfolgreich realisiert, von der Umstellung von mehr als 50 Länderwebsites auf unser CMS First Spirit bis zum Aufbau eines globalen Tracking und Reporting.SUTSCHE war für uns immer ein verlässlicher Partner, sei es bei ganz strategischen Fragen als auch bei der operativen Implementierung. Durch die offene und transparente Kommunikation verstehen wir SUTSCHE als Partner auf Augenhöhe und freuen uns auf die anstehenden gemeinsamen Aufgaben."
Dr. Maike Kayser - Lead of Content & Channel-Management​​​​​​​